Notice: Undefined offset: 1 in /pages/e0/6d/d0009185/home/htdocs/bezirk6/templates/bezirk6_version10_j3/library/Artx/Content/SingleArticle.php on line 95

Notice: Undefined offset: 1 in /pages/e0/6d/d0009185/home/htdocs/bezirk6/templates/bezirk6_version10_j3/library/Artx/Content/Item.php on line 68

Favoriten in Position – der Starkenburger Ligakommentar

In der Hessenliga feierte SV Griesheim II mit dem 4,5:3,5-Erfolg gegen SK Gießen den zweiten Saisonsieg. Die Nachwuchstalente Vinzent Spitzl und Marian Can Nothnagel brachten die zweite Mannschaft des Bundesligisten mit Einzelsiegen auf die Erfolgsspur. SK Gernsheim spielte im Spitzenspiel beim SC Bad Nauheim unentschieden. In einem spannenden Wettkampf konnten die Südhessen ihre leichten Vorteile schließlich nicht zum Gesamtsieg verwerten.


Auch Schachforum Darmstadt kam über ein Remis nicht hinaus. Die Bessunger kamen bei Aufsteiger Sfr. Neuberg II in der Verbandsliga Süd nach trotz dreier Gewinnpartien von Sebastian Gramlich, Matthias Eck und Wolfgang Ebert über ein 4:4 nicht hinaus. Mit SK Langen hat ein Verein des Starkenburger Schachbezirks die Tabellenführung erobert. Nach dem ungefährdeten 5,5:2,5-Sieg gegen Aufsteiger SC Frankfurt-West liegen die Langener verlustpunktfrei in Führung. Einen wichtigen Auswärtssieg feierte Ladja Roßdorf beim 4,5:3,5-Erfolg bei Sfr. Frankfurt. Mit einem ausgeglichenen Punktekonto wurde ein Fehlstart in die Saison vermieden.
SK Gernsheim II verbesserte sich in der Landesklasse Süd nach dem 5:3-Sieg bei Aufsteiger SF Heppenheim ins vordere Tabellendrittel. SK Langen II spielte bei SC Steinbach zum zweiten Mal in dieser Saison unentschieden. Die Hoffnungen von SSG Rödermark/Eppertshausen auf den direkten Wiederaufstieg in die Verbandsliga Süd erlitten frühzeitig einen Rückschlag. Das Team unterlag bei SC Mörlenbach II mit 2:6 und steht mit ausgeglichener Bilanz lediglich im Mittelfeld.
Nach den beiden Auftaktrunden stehen in einigen der Starkenburger Schachklassen die nominellen Favoriten vorne. So auch in der Starkenburgliga, in der SC Reinheim und Landesklassen-Absteiger Schachforum Darmstadt II alleine zweimal siegreich waren. Allerdings fielen die Erfolge nicht so beängstigend aus, dass sich die Konkurrenz sich vor den beiden Tabellenführern fürchten müsste. Gut aus den Startlöchern kamen nach dem Remis gegeneinander auch FK Babenhausen und SK Gernsheim III, während Mitfavorit Turm Breuberg die Auftaktpleite gegen die Gernsheimer im Saisongepäck hat. Dieser Rückstand ist fraglos aufzuholen, aber weitere Fehltritte darf man sich vermutlich nicht mehr erlauben, sonst verschwindet der Aufstiegsplatz im Nirvana. Während sich SC Weiterstadt überzeugend zurückmeldete, werden sich die Teams auf den Plätzen 7 bis 10 mit dem Abstieg beschäftigen müssen. Außer dem Remis zwischen SSG Rödermark/Eppertshausen II und SC Groß-Zimmern zum Saisonstart haben diese Teams keine weiteren Erfolgserlebnisse vorzuweisen. Die beiden Aufsteiger SK Langen III und TEC Darmstadt warten am Tabellenende noch auf den ersten Punkt, wobei die Langener beim Spitzenreiter Schachforum Darmstadt ein Remis nur knapp verpassten.
In der Bezirksklasse liegen SK Langen IV und SC Ober-Ramstadt verlustpunktfrei in Führung. Bei den Langenern überrascht das von der Papierform her zunächst, ist aber angesichts der engen Abstände zwischen den Teams in der Bezirksklasse zu erklären. SC Ober-Ramstadt hofft auf den direkten Wiederaufstieg in die Starkenburgliga, während Mitfavorit SK Eberstadt nach dem klaren Sieg gegen SC Groß-Umstadt nun beim SV Griesheim III verlor. Am Tabellenende hat neben Groß-Umstadt auch Aufsteiger SK Gernsheim IV nach der zweiten Niederlage Sorgen.
Favorit SC Münster strebt in der Kreisklasse A nach oben. Das Team liegt neben SC Goddelau, dem der Saisonstart nach vielen Jahren endlich einmal gelungen ist, mit zwei Siegen ganz vorne. Gut gestartet ist auch der Tabellendritte SK Dieburg. Hinter einem breiten Mittelfeld stehen SGW Schaafheim und FK Babenhausen II noch mit leeren Händen da.
In der Kreisklasse B gibt es mit Schachforum Darmstadt V, SC Groß-Zimmern II und SK Gernsheim VI gleich drei Teams mit 4:0 Punkten. Der Abstand auf die folgenden Mannschaften ist schon spürbar, wenngleich es noch zu früh ist, das Trio für die beiden Aufstiegsplätze auszurufen. SK Gernsheim VII und Turm Breuberg III blicken nach zwei Niederlagen nach unten.
Ein ähnlich klares Tabellenbild findet sich in der Kreisklasse C. Hier heißt das 4:0-Trio Schachforum Darmstadt VI, SGW Schaafheim II und SC Ober-Ramstadt II, aber in der C-Klasse gibt es mit SC Reinheim II, SC Weiterstadt III und SC Groß-Umstadt II gleich drei punktlose Sorgenkinder.
Die Kreisklasse D und die Zusatzklasse E spielen mit jeweils sechs Mannschaften deutlich kürzer. Nach zwei von fünf Runden führen in der D-Klasse FK Babenhausen III und Schachforum Darmstadt VIII mit weißer Weste. Die Verfolger liegen bereits zwei Punkte im Hintertreffen. SK Langen VII ist in der Zusatzklasse E alleiniger Spitzenreiter mit 4:0 Punkten. SK Gernsheim IX befindet sich mit einem Zähler Rückstand allerdings in Schlagdistanz.
Erfreulich ist, dass es Turnierleiter Uwe Mohr gelungen ist, alle Klassen mit geraden Teilnehmerzahlen aufzubauen, so wir ohne „Spielfrei“ durch die Saison kommen werden. Sowohl für den Ligabetrieb als auch für die Tabellen ist das ein Segen.
An dieser Stelle möchte ich mit bei unserem Bezirksvorsitzenden Heinz Wolk für die Vertretung als Pressewart am ersten Spieltag bedanken. Allen Mannschaften wünsche ich für den weiteren Saisonverlauf das Beste.

Hessische Schachklassen:
2. Spieltag:
Hessenliga:
SV Griesheim II-SK Gießen 4,5:3,5
1 H. Nothnagel-Konrad remis
2 V. Spitzl-Arbinger 1:0
3 M. C. Nothnagel-Bajramovic 1:0
4 Dietz-Sunder 0:1
5 Hahn-Dios remis
6 Höck-Driftmann remis
7 Diaz-Bahlo remis
8 M. Nothnagel-Henzelmann remis

SC Bad Nauheim-SK Gernsheim 4,0:4,0
1 Fromme-Matsurek 1:0
2 D. Will-Max. Müller 0:1
3 Rothenbacher-Rosenberger 0:1
4 Bollmann-Neumann 1:0
5 Handstein-Wenner 1:0
6 P. Will-Nies 0:1
7 Reinert-Schupp 0:1
8 Syperek-Di Capua 1:0

SF Dettingen-VSG Offenbach 5,0:3,0
TuS Dotzheim-SK Niederbrechen 4,0:4,0
SV Hofheim II-SK Bad Homburg 3,0:5,0

1. SK Bad Homburg 4:0 Mannschaftspunkte/9,5 Brettpunkte, 2. SV Griesheim II 4:0/9,0, 3. SC Bad Nauheim, SK Gernsheim je 3:1/9,5, 5. SK Niederbrechen 3:1/9,0, 6. SF Dettingen 2:2/8,0, 7. TuS Dotzheim 1:3/7,5, 8. SV Hofheim II 0:4/6,5, 9. SK Gießen 0:4/6,0, 10. VSG Offenbach 0:4/5,5.

Verbandsliga Süd:
SC Lorsch-SVG Eppstein 3,5:4,5
Sfr. Frankkfurt-Ladja Roßdorf 3,5:4,5
1 Schlesinger-Galkin 0:1
2 von Auer-Kunin 0:1
3 Kabir-Kroder 0:1
4 Calvi-C. Held 1:0
5 Orlinski-Euler 1:0
6 Rutsatz-Meyer 0:1
7 Breitwieser-Büse remis
8 Schellen-M. Held 1:0

Sfr. Neuberg II-Schachforum Darmstadt 4,0:4,0
1 Hankel-Gramlich 0:1
2 Heck-Eck 0:1
3 Lehnert-Rechel 1:0
4 Drill-de Reuter remis
5 Knickel-Wiewesiek 1:0
6 Hummel-Gersmann remis
7 Iwanziew-Ebert 0:1
8 Scherf-Delp 1:0

BVK Frankfurt II-SG Bensheim 4,0:4,0
SK Langen-SC Frankfurt-West 5,5:2,5
1 E. Flach-T. Reschke remis
2 Keim-Küch remis
3 Becker-Körnlein remis
4 Özdemir-Bonnaire 1:0
5 Ochmann-Niebling 1:0
6 Koschinski-Svitek remis
7 H. Flach-Thomas 1:0
8 D. Schmidt-Halbig remis

1. SK Langen 4:0/10,0, 2. SVG Eppstein 4:0/9,5, 3. SG Bensheim 3:1/9,5, 4. Schachforum Darmstadt 3:1/8,5, 5. BVK Frankfurt II 2:2/8,0, 6. Ladja Roßdorf 2:2/7,5, 7. Sfr. Neuberg II, SC Frankfurt-West je 1:3/6,5, 9. Sfr. Frankfurt, SC Lorsch je 0:4/7,0.

Landesklasse Süd:
SC Steinbach-SK Langen II 4,0:4,0
1 V. Weil-Cook remis
2 Schaper-Burkhardt 1:0
3 Wagner-A. Schmidt remis
4 Heck-Eurich 0:1
5 Hrubesch-Rupp 0:1
6 M. Weil-Thomas remis
7 Hörner-Frantz remis
8 Schultze-C. Mühlbach 1:0

SF Heppenheim-SK Gernsheim II 3,0:5,0
1 Schmitt-Mao 1:0
2 Daum-Will 0:1
3 Dudszus-Mar. Müller 0:1
4 Beyertt-Wilke 0:1
5 Ried-Fornoff 0:1
6 Füssler-Werring 0:1
7 Frank-Kühner 1:0
8 Wagner-T. Müller 1:0

SC Mörlenbach II-SSG Rödermark/Eppertshausen 6,0:2,0
1 Schäfer-Wolf remis
2 Wohlfart-N. Penzel 1:0 (kl)
3 Schiffer-M. Bach remis
4 Ehmsen-C. Bach 1:0
5 Frei-F. Penzel remis
6 Schöbel-Kröhn-Kondziela 1:0
7 Koenen-Geringer remis
8 Dubois de Luchet-Richter 1:0

SC Bad Soden-SC Eschborn 5,5:2,5
SC Flörsheim-König Nied II 5,0:3,0

1. SC Bad Soden 4:0/11,5, 2. SC Mörlenbach II 4:0/11,0, 3. SC Flörsheim 4:0/10,0, 4. SK Gernsheim II 3:1/9,0, 5. SK Langen II 2:2/8,0, 6. SSG Rödermark/Eppertshausen 2:2/6,5, 7. SC Steinbach 1:3/7,0, 8. SF Heppenheim 0:4/6,5, 9. SC Eschborn 0:4/5,5, 10. König Nied II 0:4/5,0.

Schachbezirk 6 Starkenburg:2. Spieltag:
Starkenburgliga:
Schachforum Darmstadt II-SK Langen III 4,5:3,5
SK Gernsheim III-FK Babenhausen 4,0:4,0
SC Groß-Zimmern-Turm Breuberg 2,0:6,0
SC Reinheim-SSG Rödermark/Eppertshausen II 4,5:3,5
TEC Darmstadt-SC Weiterstadt 2,0:6,0

1. SC Reinheim, Schachforum Darmstadt II je 4:0/10,0, 3. FK Babenhausen 3:1/10,5, 4. SK Gernsheim III 3:1/8,5, 5. Turm Breuberg 2:2/9,5, 6. SC Weiterstadt 2:2/8,5, 7. SSG Rödermark/Eppertshausen II 1:3/7,5, 8. SC Groß-Zimmern 1:3/6,0, 9. SK Langen III 0:4/5,0, 10. TEC Darmstadt 0:4/4,5.

Bezirksklasse:
SV Griesheim III-SK Eberstadt 4,5:3,5
Schachforum Darmstadt IV-SC Groß-Umstadt 4,5:3,5
SC Ober-Ramstadt-Schachforum Darmstadt III 4,5:3,5
Turm Breuberg II-Springer Bad König 3,0:5,0
SK Langen IV-SK Gernsheim IV 6,0:2,0

1. SK Langen IV 4:0/10,5, 2. SC Ober-Ramstadt 4:0/9,0, 3. Schachforum Darmstadt III, SK Eberstadt je 2:2/9,5, 5. Turm Breuberg II 2:2/9,0, 6. Springer Bad König 2:2/8,5, 7. SV Griesheim III 2:2/8,0, 8. Schachforum Darmstadt IV 2:2/6,5, 9. SC Groß-Umstadt 0:4/5,5, 10. SK Gernsheim IV 0:4/4,0.

Kreisklasse A:
SC Goddelau-TEC Darmstadt II 4,5:3,5
SC Weiterstadt II-SK Pfungstadt 3,0:5,0
FK Babenhausen II-SK Dieburg 1,5:6,5
SK Gernsheim V-SC Münster 3,5:4,5
SGW Schaafheim-Ladja Roßdorf II 2,5:5,5

1. SC Münster 4:0/10,0, 2. SC Goddelau 4:0/9,5, 3. SK Dieburg 3:1/10,5, 4. SK Gernsheim V 2:2/11,5, 5. TEC Darmstadt II 2:2/8,5, 6. SK Pfungstadt 2:2/8,0, 7. Ladja Roßdorf II 2:2/5,5, 8. SC Weiterstadt II 1:3/7,0, 9. SGW Schaafheim 0:4/5,5, 10. FK Babenhausen II 0:4/4,0.

Kreisklasse B:
SSG Rödermark/Eppertshausen III-SK Gernsheim VII 4,0:3,0
SK Langen V-SK Gernsheim VI 2,5:4,5
SC Groß-Zimmern II-Springer Bad König II 4,0:3,0
Schachforum Darmstadt V-Turm Breuberg III 6,0:1,0

1. Schachforum Darmstadt V 4:0/11,5, 2. SC Groß-Zimmern II 4:0/9,5, 3. SK Gernsheim VI 4:0/9,0, 4. SSG Rödermark/Eppertshausen III 2:2/5,5, 5. Springer Bad König II 1:3/6,5, 6. SK Langen V 1:3/6,0, 7. SK Gernsheim VII 0:4/5,5, 8. Turm Breuberg III 0:4/2,5.

Kreisklasse C:
SC Reinheim II-Schachforum Darmstadt VI 1,5:4,5
Turm Breuberg IV-SC Groß-Umstadt II 5,0:1,0
SC Ober-Ramstadt II-SC Münster II 4,0:2,0
SGW Schaafheim II-SC Weiterstadt III 5,0:1,0

1. Schachforum Darmstadt VI, SGW Schaafheim II je 4:0/9,5, 3. SC Ober-Ramstadt II 4:0/8,0, 4. SC Münster II, Turm Breuberg IV je 2:2/6,5, 6. SC Reinheim II, SC Weiterstadt III je 0:4/3,0, 8. SC Groß-Umstadt II 0:4/2,0.

Kreisklasse D:
SK Gernsheim VIII-FK Babenhausen III 2,0:3,0
Schachforum Darmstadt VIII-SK Langen VI 3,0:2,0
SSG Rödermark/Eppertshausen IV-Schachforum Darmstadt VII 2,0:3,0

1. FK Babenhausen III 4:0/8,0, 2. Schachforum Darmstadt VIII 4:0/6,0, 3. SSG Rödermark/Eppertshausen IV 2:2/6,0, 4. Schachforum Darmstadt VII 2:2/5,0, 5. SK Gernsheim VIII 0:4/3,0, 6. SK Langen VI 0:4/2,0.

Zusatzklasse E:
FK Babenhausen IV-SK Langen VII 1,0:3,0
SK Gernsheim IX-Springer Bad König III 2,0:2,0
SSG Rödermark/Eppertshausen V-Schachforum Darmstadt IX 2,5:1,5

1. SK Langen VII 4:0/6,0, 2. SK Gernsheim IX 3:1/5,0, 3. SSG Rödermark/Eppertshausen V 2:2/4,0, 4. FK Babenhausen IV 2:2/3,5, 5. Springer Bad König III 1:3/3,0, 6. Schachforum Darmstadt IX 0:4/2,5.

Holger Bergmann