Notice: Undefined offset: 1 in /pages/e0/6d/d0009185/home/htdocs/bezirk6/templates/bezirk6_version10_j3/library/Artx/Content/SingleArticle.php on line 95

Notice: Undefined offset: 1 in /pages/e0/6d/d0009185/home/htdocs/bezirk6/templates/bezirk6_version10_j3/library/Artx/Content/Item.php on line 68

Starkenburger Doppelführung in der Hessenliga, SK Langen in Verbandsliga vorne, SC Reinheim Spitzenreiter im Bezirk – der Starkenburger Liga-Kommentar

Anders als beim Fußball ist die Winterpause im Schach weniger der Witterung als den Ferien geschuldet und fällt daher deutlich kürzer aus. Am 15. Januar geht es im neuen Jahr dann in die zweite Saisonhälfte.

SV Griesheim II tut dies in der Hessenliga als Tabellenführer. Die zweite Mannschaft des Erstligisten setzte sich gegen Verfolger SC Bad Nauheim knapp, aber nicht unverdient, mit 4,5:3,5 durch und steht nach vier Siegen verlustpunktfrei vorne. SK Gernsheim überzeugt wie im Vorjahr einmal mehr. Der Lohn nach dem 5:3-Sieg bei Schlusslicht TuS Dotzheim sind 7:1 Zähler und Platz 2. Beide Starkenburger Vertreter wollen im weiteren Saisonverlauf ihre Aufstiegsoptionen so lange wie möglich wahren. Dass am Ende eines der beiden Teams in Richtung Oberliga Ost B strebt, ist nicht gerade unwahrscheinlich, wenngleich der starke Aufsteiger SK Niederbrechen seinerseits nur einen Punkt hinter SK Gernsheim zurückliegt.


Auch in der Verbandsliga Süd stellt der Bezirk mit SK Langen den Spitzenreiter. Im Starkenburger Duell gewann der Tabellenführer gegen Schachforum Darmstadt mit 5:3. Die Bessunger, die nur sechs Spieler aufbieten konnten, sind weit zurückgefallen und blicken mit 3:5 Punkten auf Platz 7 eher nach unten. Dies gilt noch deutlicher für Ladja Roßdorf nach der 3:5-Niederlage bei BVK Frankfurt. Als Tabellenvorletzter ist die Mannschaft wieder einmal im Abstiegskampf angekommen.
SK Gernsheim II hat in der Landesklasse Süd das Spitzenspiel bei SC Bad Soden mit 3:5 verloren. Die Chancen auf Meisterschaft und Aufstieg dürften damit zur Halbzeit der Saison zerstoben sein. SK Langen II ist nach der knappen 3,5:4,5-Niederlage bei SC Mörlenbach II ins Mittelfeld zurückgefallen. Beide Starkenburger Vereine sollten eine Saison ohne Hoffen und Bangen zu Ende spielen. Spitzenreiter SC Flörsheim gewann gegen SSG Rödermark/Eppertshausen mit 5:3 und brachte die Spielgemeinschaft damit nach der dritten Niederlage in Folge und dem Sturz auf Platz 8 weiter in Bedrängnis.

SC Reinheim hat in der Starkenburgliga die Tabellenführung ausgebaut. Dank des 4,5:3,5-Erfolgs im Spitzenspiel gegen FK Babenhausen geht das Team mit einem Punkt Vorsprung ins neue Jahr. Allerdings ist die Starkenburgliga in dieser Saison sehr ausgeglichen. Schachforum Darmstadt II und SC Weiterstadt liegen in Lauerstellung, und auch FK Babenhausen und SK Gernsheim III sind noch nicht unbedingt aus dem Rennen. In der Abstiegszone verbesserte sich SC Groß-Zimmern durch den wichtigen 5,5:2,5-Erfolg gegen das neue Schlusslicht SK Langen III ins hintere Mittelfeld. Stark gefährdet ist neben SK Langen III mit TEC Darmstadt der andere Aufsteiger. Den Darmstädtern gelang mit dem Remis gegen Turm Breuberg ein Achtungserfolg und der erste Punktgewinn, auf dem man nach der Winterpause womöglich aufbauen kann.

Mit Schwung geht sicherlich auch der neue Tabellenführer SV Griesheim III in der Bezirksklasse ins neue Jahr. Die Griesheimer eroberten mit dem dritten Sieg in Folge dank der besseren Brettpunkte gegenüber SC Ober-Ramstadt den Platz an der Sonne. In der sehr ausgeglichenen Bezirksklasse haben allerdings auch die Teams auf den folgenden Plätzen noch alle Möglichkeiten. Der Dritte, Schachforum Darmstadt III, ist vom Siebten, SC Groß-Umstadt, nur durch einen Punkt getrennt und zum Spitzenduo seinerseits in Schlagdistanz. Bei jeweils 2:6 Zählern müssen sich Turm Breuberg II, Schachforum Darmstadt IV und SK Gernsheim IV mit dem Klassenerhalt beschäftigen.
In der Kreisklasse A werden die beiden Aufsteiger zwischen SK Dieburg, SC Münster und SC Goddelau gesucht. Diese Prognose ist nicht sonderlich gewagt, denn das Spitzentrio liegt bei 7:1 Punkten schon drei Zähler vor den Verfolgern, wenn der geneigte Beobachter diese denn so bezeichnen möchte. Im Tabellenkeller überwintern SK Pfungstadt, FK Babenhausen II und SGW Schaafheim mit Sorgen, doch der Anschluss an die besser platzierten Teams im hinteren Mittelfeld besteht.
Schachforum Darmstadt V macht in der Kreisklasse B drei Spieltage vor Schluss bereits einen meisterlichen Eindruck. Mit weißer Weste und drei Punkten Vorsprung deutet vieles auf Meisterschaft und Aufstieg hin. Der zweite Aufsteiger dürfte zwischen SC Groß-Zimmern II und SK Gernsheim VI gefunden werden, die als einzige Teams ansonsten ein positives Punktekonto aufweisen. Allerdings griffen beide Mannschaften am aktuellen Spieltag hinter sich. Die verbleibenden fünf Teams auf den Plätzen 4 bis 8 trennt nur ein Punkt, wobei Springer Bad König II als Schlusslicht auf dem Abstiegsplatz genau um diesen Wert im Hintertreffen ist.
In der Kreisklasse C liegt mit SGW Schaafheim II, Schachforum Darmstadt VI und SC Ober-Ramstadt II ein Trio deutlich vor der Konkurrenz. Sofern in die B-Klasse nachgerückt werden mag, sind diese drei Teams vermutlich im nächsten Jahr eine Klasse höher aktiv. SC Groß-Umstadt II wartet am Tabellenende noch auf das erste Erfolgserlebnis.
Einen ersten Meister gibt es noch in diesem Jahr: FK Babenhausen III gewinnt die Meisterschaft in der Kreisklasse D und steigt in die Kreisklasse C auf. Die beiden Teams des Schachforum belegen die nächsten Plätze und haben ebenfalls die Perspektive Kreisklasse C.
In der Zusatzklasse E fällt die Meisterschaftsentscheidung in der Schlussrunde am 15. Januar zwischen den führenden Teams SK Gernsheim IX und SSG Rödermark/Eppertshausen V, wobei die Gernsheimer mit einem Punkt Vorsprung ins Finale gehen.
Ich danke allen Verantwortlichen in den Mannschaften und Vereinen für die ausgezeichnete Zusammenarbeit in der bisherigen Saison, wünsche frohe Weihnachten und alles Gute für 2017.

Holger Bergmann

Hessische Schachklassen:
4. Spieltag:
Hessenliga:
SV Griesheim II-SC Bad Nauheim 4,5:3,5
1 H. Nothnagel-Fromme 1:0
2 M. C. Nothnagel-D. Will 0:1
3 Schnitzspan-Bollmann 0:1
4 Dietz-Rothenbacher 1:0
5 Höck-Kalinski 0:1
6 M. Nothnagel-P. Will 1:0
7 Diaz-Calder remis
8 Debortoli-Reinert 1:0

SF Dettingen-SK Gießen 4,0:4,0
TuS Dotzheim-SK Gernsheim 3,0:5,0
1 Feist-Mazurek 0:1
2 S. Meyer-Max. Müller 0:1
3 Schreiber-Peters 0:1
4 Seidel-Peterson remis
5 Emmerich-M. Neumann remis
6 Krahe-Nies remis
7 Schmidt-Wenner 1:0
8 Heindrich-Man. Müller remis

SV Hofheim II-VSG Offenbach 4,0:4,0
SK Bad Homburg-SK Niederbrechen 3,5:4,5

1. SV Griesheim II 8:0 Mannschaftspunkte/18,0 Brettpunkte, 2. SK Gernsheim 7:1/21,0, 3. SK Niederbrechen 6:2/17,5, 4. SC Bad Nauheim 5:3/17,5, 5. SK Bad Homburg 4:4/16,5, 6. VSG Offenbach 3:5/15,0, 7. SF Dettingen 3:5/13,5, 8. SV Hofheim II 2:6/14,5, 9. SK Gießen 1:7/13,5, 10. TuS Dotzheim 1:7/13,0.

Verbandsliga Süd:
SC Lorsch-Sfr. Frankfurt 1,5:6,5
Sfr. Neuberg II-SVG Eppstein 4,5:3,5
BVK Frankfurt II-Ladja Roßdorf 5,0:3,0
1 Röschlau-Galkin 1:0
2 Rüger-Kunin remis
3 Walther-Kroder 0:1
4 Barpiyeva-C. Held remis
5 Syed-Euler remis
6 Waffenschmidt-C. Meyer 1:0
7 Nimsch-Büse remis
8 Göbel-M. Held 1:0

SK Langen-Schachforum Darmstadt 5,0:3,0
1 Flach-Gramlich 1:0 (kl)
2 Keim-Rechel 1:0
3 N. Neumann-Eck remis
4 Becker-Wiewesiek 1:0
5 Özdemir-de Reuter remis
6 Reisch-Gersmann 0:1
7 Koschinski-Ebert 1:0 (kl)
8 Ochmann-Pade 0:1

SC Frankfurt-West-SG Bensheim 1,5:6,5

1. SK Langen 7:1/19,0, 2. SG Bensheim 6:2/20,0, 3. BVK Frankfurt II 6:2/17,5, 4. Sfr. Neuberg 5:3/16,0, 5. Sfr. Frankfurt 4:4/18,0, 6. SVG Eppstein 4:4/16,5, 7. Schachforum Darmstadt 3:5/15,0, 8. SC Frankfurt-West 3:5/14,0, 9. Ladja Roßdorf 2:6/13,5, 10. SC Lorsch 0:8/10,5.

Landesklasse Süd:
SC Steinbach-SF Heppenheim 4,0:4,0
SC Mörlenbach II-SK Langen II 4,5:3,5
1 Klings-Cook 1:0
2 Wohlfart-Burkhardt 1:0
3 Ehmsen-A. Schmidt remis
4 Frei-Eurich remis
5 Schöbel-Kröhn-Rupp 0:1
6 Koenen-Thomas 0:1
7 Dubois de Luchet-Franz 1:0
8 Lammer-D. Schmidt remis

SC Bad Soden-SK Gernsheim II 5,0:3,0
1 Erdmann-K: Mao 0:1
2 Gruebner-Schupp 1:0
3 Schlanke-J. Will 1:0
4 Ambrosius-Di Capua remis
5 Nagelsdieck-Mark. Müller 1:0
6 Martin-Wilke remis
7 Schramm-Fornoff 0:1
8 Rödiger-Werring 1:0

SC Flörsheim-SSG Rödermark/Eppertshausen 5,0:3,0
1 Ruppert-Wolf remis
2 Cliton-N. Penzel 1:0
3 Lahr-M. Bach 1:0
4 Stegmaier-C. Bach 1:0
5 Weber-F. Penzel 0:1
6 Kuhn-Kondziela 1:0
7 Budde-Richter 0:1
8 Winand-Tennstedt remis

König Nied II-SC Eschborn 5,0:3,0

1. SC Flörsheim 8:0/21,5, 2. SC Bad Soden 8:0/21,0, 3. SC Mörlenbach II 6:2/17,5, 4. SK Gernsheim II 5:3/18,0, 5. SK Langen II 4:4/16,0, 6. SC Steinbach 3:5/15,0, 7. König Nied 3:5/14,0, 8. SSG Rödermark/Eppertshausen 2:6/13,0, 9. SF Heppenheim 1:7/14,0, 10. SC Eschborn 0:8/10,0.

Schachbezirk 6 Starkenburg:
4. Spieltag:
Starkenburgliga:
Schachforum Darmstadt II-SK Gernsheim III 5,0:3,0
SC Groß-Zimmern-SK Langen III 5,5:2,5
SC Reinheim-FK Babenhausen 4,5:3,5
TEC Darmstadt-Turm Breuberg 4,0:4,0
SC Weiterstadt-SSG Rödermark/Eppertshausen II 5,0:3,0

1. SC Reinheim 7:1/18,5, 2. Schachforum Darmstadt II 6:2/18,5, 3. SC Weiterstadt 6:2/18,0, 4. FK Babenhausen 5:3/18,5, 5. SK Gernsheim III 5:3/16,5, 6. Turm Breuberg 4:4/17,5, 7. SSG Rödermark/Eppertshausen II 3:5/15,5, 8. SC Groß-Zimmern 3:5/15,0, 9. TEC Darmstadt 1:7/11,5, 10. SK Langen III 0:8/10,5.

Bezirksklasse:
SV Griesheim III-Schachforum Darmstadt IV 5,5:2,5
SC Ober-Ramstadt-SK Eberstadt 5,0:3,0
Turm Breuberg II-SC Groß-Umstadt 2,5:5,5
SK Langen IV-Schachforum Darmstadt III 4,0:4,0
SK Gernsheim IV-Springer Bad König 5,0:3,0

1. SV Griesheim III 6:2/19,0, 2. SC Ober-Ramstadt 6:2/17,5, 3. Schachforum Darmstadt III 5:3/19,5, 4. SK Langen IV 5:3/17,5, 5. SK Eberstadt 4:4/18,0, 6. Springer Bad König 4:4/16,5, 7. SC Groß-Umstadt 4:4/15,5, 8. Turm Breuberg II 2:6/13,5, 9. Schachforum Darmstadt IV, SK Gernsheim IV je 2:6/11,5.

Kreisklasse A:
SC Goddelau-SC Weiterstadt II 6,0:2,0
FK Babenhausen II-TEC Darmstadt II 3,0:5,0
SK Gernsheim V-SK Pfungstadt 4,5:3,5
SGW Schaafheim-SK Dieburg 1,5:6,5
Ladja Roßdorf II-SC Münster 2,0:6,0

Ergebniskorrektur, 3. Spieltag:
SK Dieburg-SK Gernsheim V 7,0:1,0

1. SK Dieburg 7:1/24,0, 2. SC Münster 7:1/20,0, 3. SC Goddelau 7:1/19,5, 4. SK Gernsheim V 4:4/17,0, 5. TEC Darmstadt II 4:4/15,5, 6. SC Weiterstadt II 3:5/14,0, 7. Ladja Roßdorf II 3:5/11,5, 8. SK Pfungstadt 2:6/14,0, 9. FK Babenhausen II 2:6/12,5, 10. SGW Schaafheim 1:7/11,0.

Kreisklasse B:
SSG Rödermark/Eppertshausen III-SK Langen V 3,5:3,5
SC Groß-Zimmern II-SK Gernsheim VII 3,0:4,0
Schachforum Darmstadt V-SK Gernsheim VI 7,0:0,0
Turm Breuberg III-Springer Bad König II 3,5:3,5

1. Schachforum Darmstadt V 8:0/23,0, 2. SC Groß-Zimmern II 5:3/16,0, 3. SK Gernsheim VI 5:3/12,5, 4. SK Gernsheim VII, SK Langen V je 3:5/13,0, 6. SSG Rödermark/Eppertshausen III 3:5/11,5, 7. Turm Breuberg III 3:5/10,5, 8. Springer Bad König II 2:6/12,5.

Kreisklasse C:
SC Reinheim II-Turm Breuberg IV 6,0:0,0 (kl)
SC Ober-Ramstadt II-Schachforum Darmstadt VI 3,0:3,0
SGW Schaafheim II-SC Groß-Umstadt II 4,5:1,5
SC Weiterstadt III-SC Münster II 3,0:3,0

1. SGW Schaafheim II 8:0/19,0, 2. Schachforum Darmstadt VI 7:1/16,0, 3. SC Ober-Ramstadt II 7:1/14,5, 4. SC Reinheim II 4:4/13,0, 5. SC Münster II 3:5/10,5, 6. Turm Breuberg IV 2:6/9,0, 7. SC Weiterstadt III 1:7/8,0, 8. SC Groß-Umstadt II 0:8/5,0.

Kreisklasse D:
SK Gernsheim VIII-Schachforum Darmstadt VIII 2,0:3,0
SSG Rödermark/Eppertshausen IV-FK Babenhausen III 1,0:4,0
Schachforum Darmstadt VII-SK Langen VI 3,0:2,0

1. FK Babenhausen III 8:0/17,0, 2. Schachforum Darmstadt VII 6:2/11,0, 3. Schachforum Darmstadt VIII 6:2/9,0, 4. SSG Rödermark/Eppertshausen IV 3:5/9,5, 5. SK Langen VI 1:7/6,5, 6. SK Gernsheim VIII 0:8/7,0.

Meister: FK Babenhausen III

Zusatzklasse E:
FK Babenhausen IV-SK Gernsheim IX 0,0:4,0
SSG Rödermark/Eppertshausen V-SK Langen VII 3,0:1,0
Schachforum Darmstadt IX-Springer Bad König III 0,0:4,0

1. SK Gernsheim IX 7:1/11,5, 2. SSG Rödermark/Eppertshausen V 6:2/10,5, 3. SK Langen VII 4:4/8,5, 4. Springer Bad König III 3:5/7,5, 5. Schachforum Darmstadt IX 2:6/6,5, 6. FK Babenhausen IV 2:6/3,5.