Notice: Undefined offset: 1 in /pages/e0/6d/d0009185/home/htdocs/bezirk6/templates/bezirk6_version10_j3/library/Artx/Content/SingleArticle.php on line 95

Notice: Undefined offset: 1 in /pages/e0/6d/d0009185/home/htdocs/bezirk6/templates/bezirk6_version10_j3/library/Artx/Content/Item.php on line 68

Letzte Entscheidungen in den Schachklassen – der Starkenburger Liga-Kommentar vom 23.4.17

Mit zahlreichen Entscheidungen in der Schlussrunde war die Saison 2016/17 spannend wie selten. In der Hessenliga hatten die Planer das Duell um Hessenmeisterschaft und Oberliga-Aufstieg in die letzte Runde gepackt. Der direkte Vergleich zwischen Spitzenreiter SV Griesheim II und Verfolger SK Gernsheim zeigte, wie eng es zwischen diesen beiden Teams, die in der Hessenliga die Akzente setzten, tatsächlich war. Das 4:4 war für den letztjährigen Vizemeister SK Gernsheim erneut ein halber Punkt zu wenig. Der Zieleinlauf bleibt unverändert: SV Griesheim II ist Meister, SK Gernsheim Zweiter. Die Hessenliga verlassen TuS Dotzheim und SV Hofheim II in die Verbandsligen. Sollte es in der Oberliga Ost B für die hessischen Vereine in der letzten Doppelrunde ganz schlecht laufen, dann ist theoretisch auch ein dritter Hessenliga-Absteiger denkbar. Dies ist aber auch denkbar unwahrscheinlich, so dass ich die weiteren Folgen dieser Variante hier nicht näher analysieren möchte.


In der Verbandsliga Süd beendeten Schachforum Darmstadt und SK Langen die Spielzeit zwar mit Siegen, doch für den Sprung an die Spitze reichte das nicht mehr. Einen Punkt hinter Meister Sfr. Neuberg liegen die Starkenburger Vertreter auf den Plätzen 2 und 4. Ladja Roßdorf gelang mit dem Pflichtsieg gegen Schlusslicht SC Lorsch der Klassenerhalt am Ende einer Saison, die von vielen knappen Niederlagen gekennzeichnet war.
SK Gernsheim II verlor in der Landesklasse Süd mit lediglich sechs Spielern die bedeutungslose Partie gegen Absteiger SC Steinbach mit 2:6. SSG Rödermark/Eppertshausen gewann das Abstiegsfinale bei SK Langen II mit 4,5:3,5 und sicherte sich auf den letzten Metern den Klassenerhalt. Für die Langener geht es zurück in die Starkenburgliga, was dort zwischen Starkenburgliga und Kreisklasse A zu einem zweiten Absteiger führt.
In der Starkenburgliga konnten sich noch vier Teams Hoffnungen auf Meisterschaft und Aufstieg machen, und die Spitzengruppe wurde noch einmal kräftig durcheinander gewürfelt. Am Ende sicherte sich SK Gernsheim III aufgrund der besseren Brettpunkte den Landesklassen-Aufstieg gegenüber Turm Breuberg. Während die Gernsheimer ihr Heimspiel gegen SSG Rödermark/Eppertshausen II sehr deutlich mit 6,5:1,5 gewannen, mühte sich die Konkurrenz bei Absteiger SK Langen III zu einem 4,5:3,5-Erfolg. Damit hatte die Gernsheimer Dritte im Vergleich mit den Odenwäldern die Nase vorne. Wesentliche Schützenhilfe leistete FK Babenhausen, das Schachforum Darmstadt II mit 4,5:3,5 schlug und den Ex-Tabellenführer noch auf Rang 4 zurückstufte.
Am Tabellenende war TEC Darmstadt nahe am rettenden Ufer, doch das Remis in Reinheim war nicht ausreichend, um SSG Rödermark/Eppertshausen II noch von Platz 8 zu verdrängen. SK Langen III stand als Absteiger in die Bezirksklasse bereits vor der Runde fest.
Dort wurden die Aufstiegsplätze im direkten Vergleich zwischen SC Ober-Ramstadt, SK Gernsheim IV, SC Groß-Umstadt und SV Griesheim III vergeben. SC Groß-Umstadt und SC Ober-Ramstadt setzten sich durch und zogen punkt- und brettpunktgleich zu Meisterschaft und Aufstieg. Im Tabellenkeller standen die vierten Mannschaften von Schachforum und SK Langen bereits vor diesem Spieltag als Absteiger praktisch fest.
SK Dieburg heißt der Meister in der Kreisklasse A. Während sich die Dieburger bei TEC Darmstadt II keine Blöße gaben und mit 5:3 gewannen, erlebte SC Münster bei SC Weiterstadt II eine 2:6-Pleite. Für den Aufstieg in die Bezirksklasse reicht es als Tabellenzweiter trotzdem, aber eine Überraschung war dieses Saisonfinale durchaus. SGW Schaafheim verbesserte sich mit einem weiteren Sieg noch auf Platz 5, und FK Babenhausen II und SC Weiterstadt II brachten sich mit ihren Erfolgen in Sicherheit. Ladja Roßdorf II konnte sich die Niederlage in Babenhausen am Ende leisten, weil weder SK Gernsheim V noch SK Pfungstadt gewinnen konnten. So müssen diese beiden Teams in der Kreisklasse B 2017/18 einen neuen Anlauf nehmen.
Mit Uwe Mohr steht der langjährige Turnierleiter für Mannschaften mit dem Abschluss dieser Saison nicht mehr in diesem Amt zur Verfügung. Die Zusammenarbeit mit Uwe war über viele Jahre hinweg sehr angenehm und unkompliziert. Dafür bedanke ich mich bei ihm sehr herzlich. Ab der kommenden Saison ist Detlef Zunk für diesen Bereich verantwortlich.

Hessische Schachklassen:
9. Spieltag:
Hessenliga:
SK Gernsheim-SV Griesheim II 4,0:4,0
1 Mazurek-Schnitzspan remis
2 M. Müller-H. Nothnagel 0:1
3 Peterson-Dietz remis
4 Peters-Hahn 0:1
5 M. Neumann-Höck remis
6 Rosenberger-M. Nothnagel remis
7 Nies-Debortoli 1:0
8 Wenner-Diaz 1:0

SK Gießen-VSG Offenbach 3,5:4,5
SC Bad Nauheim-SK Niederbrechen 5,0:3,0
SF Dettingen-SK Bad Homburg 4,0:4,0
TuS Dotzheim-SV Hofheim II 3,0:5,0

Abschlusstabelle:
1. SV Griesheim II 16:2/40,5, 2. SK Gernsheim 14:4/43,0, 3. SC Bad Nauheim 13:5/40,0, 4. SK Bad Homburg 10:8/37,5, 5. VSG Offenbach 9:9/35,5, 6. SF Dettingen 8:10/35,5, 7. SK Niederbrechen 7:11/34,5, 8. SK Gießen 6:12/35,5, 9. SV Hofheim II 6:12/33,0, 10. TuS Dotzheim 1:17/25,0.

Aufsteiger: SV Griesheim II
Absteiger: TuS Dotzheim, SV Hofheim II

Verbandsliga Süd:
Ladja Roßdorf-SC Lorsch 5,5:2,5
1 Galkin-Janson remis
2 Kunin-Langer 1:0
3 Kroder-D. Schmidt remis
4 C. Held-Diener 1:0
5 Euler-Esterluss remis
6 Meyer-Chambers remis
7 Büse-Siegler remis
8 M. Held-R. Held 1:0

SVG Eppstein-Schachforum Darmstadt 3,0:5,0
1 Elstner-Rechel 0:1
2 Paschke-Seehaus 0:1
3 Steyer-Eck remis
4 Raab-Wiewesiek remis
5 Marschner-de Reuter 0:1
6 Kreiling-Ebert 1:0
7 Sehr-Gersmann 0:1
8 Zweschper-Pade 1:0

Sfr. Frankfurt-SG Bensheim 4,0:4,0
Sfr. Neuberg II-SC Frankfurt-West 5,0:3,0
BVK Frankfurt II-SK Langen 3,5:4,5
1 Röschlau-Flach 1:0
2 Walther-N. Neumann remis
3 Rüger-Keim 0:1
4 Waffenschmidt-Becker remis
5 Engel-Reisch remis
6 Eigelsberger-Koschinski 1:0
7 Schmeltz-Ochmann 0:1 (kl)
8 Nimsch-Koopmann 0:1

Abschlusstabelle:
1. Sfr. Neuberg II 14:4/42,0, 2. Schachforum Darmstadt 13:5/42,0, 3. SG Bensheim 13:5/41,0, 4. SK Langen 13:5/38,5, 5. Sfr. Frankfurt 9:9/38,0, 6. BVK Frankfurt II 8:10/35,0, 7. Ladja Roßdorf 7:11/37,0, 8. SVG Eppstein 6:12/32,5, 9. SC Frankfurt-West 6:12/29,5, 10. SC Lorsch 1:17/24,5.

Aufsteiger: Sfr. Neuberg II
Absteiger: SC Lorsch, SC Frankfurt-West

Landesklasse Süd:
SK Gernsheim II-SC Steinbach 2,0:6,0
1 Mao-V. Weil remis
2 Will-Schaper remis
3 Di Capua-Heck remis
4 M. Müller-Hrubesch remis
5 Wilke-M. Weil 0:1 (kl)
6 Fornoff-M. Schulze 0:1
7 Werring-F. Schulze 0:1 (kl)
8 Le-Hörner 0:1

SK Langen II-SSG Rödermark/Eppertshausen 3,5:4,5
1 Cook-Wolf remis
2 Burkhardt-M. Bach 1:0
3 A. Schmidt-C. Bach 0:1
4 Rupp-F. Penzel 1:0
5 Thomas-Geringer remis
6 D. Schmidt-Bösch 0:1
7 Sallwey-Kovacevic 0:1
8 Walz-Tennstedt remis

SF Heppenheim-SC Eschborn 4,0:3,0
SC Mörlenbach II-König Nied II 5,0:3,0
SC Bad Soden-SC Flörsheim 6,0:2,0

Abschlusstabelle:
1. SC Bad Soden 16:2/50,5, 2. SC Flörsheim 15:3/47,0, 3. SC Mörlenbach II 14:4/38,5, 4. SK Gernsheim II 12:6/38,0, 5. SSG Rödermark/Eppertshausen 9:9/35,0, 6. König Nied 8:10/36,5, 7. SC Steinbach 7:11/34,0, 8. SK Langen II 6:12/28,5, 9. SF Heppenheim 3:15/24,0, 10. SC Eschborn 0:18/26,0.

Aufsteiger: SC Bad Soden
Absteiger: SC Eschborn, SF Heppenheim, SK Langen II, SC Steinbach

Schachbezirk 6 Starkenburg:
9. Spieltag:
Starkenburgliga:
FK Babenhausen-Schachforum Darmstadt II 4,5:3,5
SK Langen III-Turm Breuberg 3,5:4,5
SK Gernsheim III-SSG Rödermark/Eppertshausen II 6,5:1,5
SC Groß-Zimmern-SC Weiterstadt 3,5:4,5
SC Reinheim-TEC Darmstadt 4,0:4,0

Abschlusstabelle:
1. SK Gernsheim III 14:4/42,0, 2. Turm Breuberg 14:4/40,5, 3. FK Babenhausen 13:5/43,0, 4. Schachforum Darmstadt II 12:6/42,0, 5. SC Reinheim 11:7/38,0, 6. SC Weiterstadt 10:8/36,0, 7. SC Groß-Zimmern 5:13/32,5, 8. SSG Rödermark/Eppertshausen II 5:13/28,0, 9. TEC Darmstadt 4:14/31,0, 10. SK Langen III 2:16/27,0.

Aufsteiger: SK Gernsheim III
Absteiger: SK Langen III, TEC Darmstadt

Bezirksklasse:
SC Groß-Umstadt-SV Griesheim III 5,0:3,0
SK Eberstadt-Schachforum Darmstadt III 4,0:4,0
Schachforum Darmstadt IV-Springer Bad König 3,0:5,0
SC Ober-Ramstadt-SK Gernsheim IV 4,0:4,0
Turm Breuberg II-SK Langen IV 8,0:0,0 (kl)

Abschlusstabelle:
1. SC Groß-Umstadt, SC Ober-Ramstadt je 12:6/39,0, 3. SK Gernsheim IV 11:7/35,0, 4. Turm Breuberg II 10:8/41,5, 5. SV Griesheim III 10:8/33,5, 6. Springer Bad König 9:9/39,0, 7. SK Eberstadt 9:9/38,5, 8. Schachforum Darmstadt III 8:10/37,5, 9. SK Langen IV 5:13/27,5, 10. Schachforum Darmstadt IV 4:14/29,5.

Aufsteiger: SC Groß-Umstadt, SC Ober-Ramstadt
Absteiger: SK Langen IV, Schachforum Darmstadt IV

Kreisklasse A:
SK Pfungstadt-SC Goddelau 2,5:5,5
TEC Darmstadt II-SK Dieburg 3,0:5,0
SC Weiterstadt II-SC Münster 6,0:2,0
FK Babenhausen II-Ladja Roßdorf II 4,5:3,5
SK Gernsheim V-SGW Schaafheim 3,0:5,0

Abschlusstabelle:
1. SK Dieburg 15:3/51,0, 2. SC Münster 14:4/43,0, 3. SC Goddelau 13:5/40,5, 4. TEC Darmstadt II 9:9/35,0, 5. SGW Schaafheim 8:10/34,0, 6. FK Babenhausen II, SC Weiterstadt II je 7:11/33,5, 8. Ladja Roßdorf II 7:11/29,5, 9. SK Gernsheim V 5:13/30,0, 10. SK Pfungstadt 5:13/29,0.

Aufsteiger: SK Dieburg, SC Münster
Absteiger: SK Gernsheim V, SK Pfungstadt

Holger Bergmann